Gusseisenpfanne: die ideale Wahl auch für den Backofen

Eine Gusseisenpfanne kannst Du ohne Bedenken im Backofen verwenden. Sie ist nicht nur hitzebeständig. Du kannst mit ihr auch viele leckere Rezeptideen nachkochen.


Inhalt



Das lernst Du in diesem Artikel

  • Gusseisenpfannen sind dank ihres Materials ofenfest.
  • Sie dienen Dir auch als Auflaufform und rundes Backblech.
  • Ob Aufläufe, Fleischgerichte oder Pizza: Du kannst viele abwechslungsreiche Speisen zubereiten.

Weshalb eine gusseiserne Pfanne für den Backofen geeignet ist

Wenn Du eine Gusseisenpfanne im Backofen verwenden möchtest, muss das Material, aus dem sie gefertigt ist, hitzebeständig sein. Schließlich erreichen haushaltsübliche Backöfen eine Maximaltemperatur von 250 Grad Celsius, besonders leistungsstarke Modelle bis zu 300 Grad Celsius.

Einer Pfanne aus Gusseisen machen diese Temperaturen nichts aus. Im Gegensatz zu anderen Materialien wird die Gusseisenpfanne im Backofen ihre Form behalten. Eine Pfanne aus diesem Material verzieht sich nur, wenn sie plötzlich großen Temperaturunterschieden ausgesetzt ist, etwa wenn sie in heißem Zustand mit kaltem Wasser in abgeschreckt wird.

In einer unbeschichteten Ausführung ist eine Gusseisenpfanne sehr robust. Aber auch eine emaillierte Pfanne kannst Du in der Regel problemlos im Backofen verwenden. Beachte dazu aber am besten die Herstellerangaben, denn das Emaille ist nicht ganz so hitzebeständig wie reines Gusseisen. Sollte Deine Pfanne einen Holzgriff besitzen, ist sie leider nicht für den Backofen geeignet.

Gut zu wissen

Und wie sieht es bei Pfannen mit einer PTFE-Beschichtung aus? Sie sind nicht oder nur bedingt für den Backofen geeignet. Bei hohen Temperaturen können Schadstoffe freigesetzt werden. Schau am besten in der Gebrauchsanweisung Deiner Pfanne nach, ob sie in den Backofen darf und wenn ja, bis zu welcher Temperatur. Die STUR-Pfannen sind unbeschichtet und somit uneingeschränkt im Ofen verwendbar.

Diese drei Vorteile bietet eine Gusseisenpfanne im Backofen

1. Ideal zum Garen

Eine gusseiserne Pfanne ist perfekt, wenn Du etwa ein Steak auf dem Herd anbrätst und im Anschluss den Backofen zum Garen verwendest. Du brauchst also kein zusätzliches ofenfestes Behältnis, sondern stellst einfach die heiße Pfanne mit dem Steak in den Backofen. So hast Du gleich etwas weniger Abwasch.

2. Ausgezeichneter Wärmespeicher

Gusseisen speichert die Hitze sehr gut. Einmal erhitzt, gibt das Material noch lange Wärme ab. Das kannst Du Dir beim Backen im Ofen zunutze machen und das Gerät bereits abschalten, wenn Dein Gericht noch nicht ganz fertig ist. So sparst Du Energie.

3. Ein Multitalent

Eine Eisenpfanne ist nicht nur auf allen Herdtypen wie Induktion, Gas und Elektro einsetzbar, sondern auch auf dem Grill und im Backofen. Also überall dort, wo Du brätst und kochst. Insbesondere wenn Du in Deiner Küche nicht viel Platz hast oder es gerne minimalistisch magst, ist eine Gusseisenpfanne perfekt für Dich. Schließlich vereint sie die Funktionen von Pfanne, Auflaufform und Backblech. Das spart nicht nur Platz, sondern ist auch nachhaltig und schont den Geldbeutel.

Gusseisenpfanne im Backofen: Darauf solltest Du achten

Die passende Größe

Verfügt Deine Pfanne über einen langen, nicht abnehmbaren Stiel oder ist der Backofen eher klein dimensioniert, passt sie vielleicht nicht in Deinen Ofen. Standardbacköfen sind üblicherweise 59 Zentimeter breit. Unsere beiden STUR-Pfannen haben wir so konzipiert, dass Du sie bequem in den Backofen stellen kannst.

Pfannengriff Material

Das Material des Griffs

Der Stiel Deiner Bratpfanne muss hitzefest sein, außer Du kannst ihn entfernen. Dies bedeutet, dass eine Pfanne mit einem fixierten Holzgriff nicht für den Backofen geeignet ist. Die Pfannen von STUR sind komplett aus Gusseisen gefertigt, sodass Du sie problemlos im Backofen nutzen kannst. Fürs Entnehmen kannst Du den STUR-Griffschutz aus Leder verwenden, der perfekt auf den Stiel passt, oder Du legst Dir Ofenhandschuhe bereit.

Das Erhitzen

Aufgrund seiner Materialeigenschaften kann sich Gusseisen bei gravierenden Temperaturschocks verziehen. Deshalb solltest Du eine Pfanne aus diesem Material idealerweise nicht plötzlich dem heißen Ofen aussetzen. Vielleicht ist sie bereits warm, weil Du sie in einem ersten Kochschritt auf dem Herd verwendet hast. Deine Speise gart dann nahtlos im Backofen weiter. Optimal!

Wenn Du einen Auflauf oder eine Pizza zubereitest, kannst Du die Zutaten aber auch in die Gusseisenpfanne geben, ohne dass Du sie zuvor aufwärmst. Im Anschluss stellst Du die Pfanne mit Deinem vorbereiteten Gericht in den vorgeheizten Backofen.

Möchtest Du ein Brot in der Gusseisenpfanne backen, wärmst Du sie am besten auf. Dazu stellst Du sie einfach während des Vorheizens in den Backofen. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, gibst Du den Brotteig hinein. Dies hat den Effekt, dass er schön aufgeht.

Langsames Abkühlen

Ebenso wenig wie einen Hitzeschock im Backofen mag eine gusseiserne Pfanne das Abschrecken mit kaltem Wasser. Dadurch könnte sie sich verziehen. Stelle die heiße Pfanne mit dem fertig zubereiteten Essen am besten auf den Herd, eine hitzebeständige Oberfläche oder einen stabilen Topfuntersetzer. Da gusseiserne Pfannen die Wärme sehr gut speichern, bleibt Dein Gericht auch während des Essens warm. Oder Du servierst Dein Gericht und stellst die heiße Pfanne zurück in den noch warmen Backofen. Bei geöffneter Klappe verliert sie dann nach und nach an Temperatur.

Tipp: Wie Du die Pfanne im Anschluss reinigst, erklären wir Dir in diesem Blogbeitrag. Das Säubern ist nicht schwer, nur ein paar Details solltest Du beachten. Das Wichtigste: Wenn die Pfanne zu lange Wasser ausgesetzt ist, setzt sie leicht Rost an. Wie Du das vermeidest und wie Du Rost entfernst, erklären wir Dir ebenfalls im Blog.

Rezeptideen: So vielseitig kochst Du mit der Gusseisenpfanne für den Backofen

Pizza aus der Gusseisenpfanne

Eine Gusseisenpfanne ist mehr als eine Pfanne. Im Backofen kannst Du sie als Auflaufform und rundes Backblech verwenden. Das ermöglicht Dir, viele verschiedene Rezepte auszuprobieren.

Aufläufe und Gratins

Wenn der Rand Deiner Gusseisenpfanne ausreichend hoch ist, gelingen Dir darin leckere Nudel- und Gemüseaufläufe. Natürlich kannst Du sie auch nutzen, um Deine Speisen mit der Grillfunktion zu überbacken, etwa für Toast Hawaii oder Schweinemedaillons, die Du zuvor auf dem Herd angebraten hast. Oder wie wäre es mit einem gratinierten Dessert?

Der Rand unserer 28-cm-Pfanne ist von der Innenseite aus gemessen knapp fünf Zentimeter hoch, jener der 24-cm-Pfanne knapp vier Zentimeter. Natürlich kommt es darauf an, wie viele Personen Du verköstigst und wie groß ihr Hunger ist. Für die meisten Aufläufe dürften Durchmesser und Höhe unserer großen Pfanne aber ausreichen, dass drei bis vier Personen satt werden. Wenn Du unsere beiden Pfannen besitzt, kannst Du immer auswählen, welche von der Größe her gerade besser passt.

Zartes und saftiges Fleisch

Steak und Schweinefilet werden besonders zart und saftig, wenn Du sie nach dem scharfen Anbraten im Backofen ziehen lässt. Dafür heizt Du den Backofen auf 160 Grad vor. Währenddessen brätst Du das Fleisch scharf an. Hat Deine Bratpfanne bereits eine gute Patina, benötigst Du dazu nur wenig Öl. Sobald das Fleisch von allen Seiten schön gebräunt ist, stellst Du die Pfanne in den Backofen und wartest ab, bis der optimale Garpunkt erreicht ist. Fertig!

Schmorgerichte

Nach dem Anbraten und Ablöschen auf dem Herd kannst Du Rouladen und Gulasch im Backofen schmoren lassen. Der Vorteil: Die Wärme kommt von allen Seiten und nicht nur von unten, der Herdplatte. Idealerweise verwendest Du zusätzlich einen ofenfesten Deckel, damit der Wasserdampf nicht entweicht.

Auf die STUR-Pfannen passen alle Standard-Deckel, die für 28- und 24-cm-Pfannen geeignet sind. Du solltest nur darauf achten, dass alle Teile des Deckels, insbesondere der Griff, ofenfest sind.

Pizza und Brot

Kommen sie frisch aus dem Steinbackofen, sind Pizzen natürlich besonders lecker. Mit Haushaltsbacköfen lassen sich solch hohe Temperaturen nicht erreichen. Weil Gusseisenpfannen allerdings sehr gut die Hitze speichern, wird der Pizzaboden darauf fast ebenso schön knusprig. Auch selbst gebackenes Brot gelingt Dir in der Pfanne. Gib Deinen Brotteig aber immer in die heiße Pfanne, denn dann geht er optimal auf.

Gut zu wissen

In Deiner Familie essen nicht alle zur gleichen Zeit? Dann ist eine gusseiserne Pfanne sehr praktisch. Du stellst das fertige Gericht einfach vom Herd in den leicht aufgewärmten Backofen. Die Pfanne speichert die Wärme sehr gut und gibt diese Hitze auch im Backofen noch ab. Wenn Du keine Mikrowelle besitzt, kannst Du Essen aus dem Kühlschrank bequem im Backofen aufwärmen. Ein Deckel vermeidet, dass es zu trocken wird.

Fazit

Eine Gusseisenpfannen ist hitzebeständig und im Backofen ein wahres Allroundtalent. Du kannst viele tolle Gerichte darin zubereiten, ob knusprige Pizzen und selbst gebackenes Brot, Geschmortes wie Gulasch oder die verschiedensten Aufläufe.

FAQ

Wie finde ich heraus, ob meine Bratpfanne für den Backofen geeignet ist?

Das hängt vom Material ab. Bist Du Dir unsicher, findest Du weitere Informationen dazu in den Herstellerangaben. Bratpfannen sind meist dann nicht für den Ofen geeignet, wenn sie einen Plastikgriff haben. Beschichtete Pfannen sind oft auch nur bis 250 ° C ofenfest.

Darf ich meine Gusseisenpfanne im Backofen verwenden?

Ja, Du solltest aber darauf achten, dass der Griff und gegebenenfalls der Deckel auch ofenfest sind. Ist Deine Pfanne mit Emaille beschichtet, wirf sicherheitshalber einen Blick in die Gebrauchsanleitung. Emaille hält generell auch hohe Temperaturen aus, aber nicht solch hohe wie das Gusseisen.

Kann sich eine gusseiserne Pfanne bei den hohen Temperaturen im Backofen nicht verziehen?

Nein, das kann bei 250 oder 300 Grad, die ein üblicher Haushaltsbackofen erreicht, nicht passieren. Allerdings mögen Pfannen aus Gusseisen keinen Hitze- oder Kälteschock. Auf keinen Fall solltest Du sie nach dem Kochen oder Backen kalt abschrecken. Lasse sie einfach stehen, iss in Ruhe und dann ist noch immer Zeit für den Abwasch.

Ich habe gehört, dass man eine gusseiserne Pfanne im Backofen einbrennen kann. Stimmt das?

Ja, das Einbrennen funktioniert auch im Ofen. Wie genau, erklären wir Dir in diesem Blogbeitrag.

Jetzt bestellen